Schinken-Champignon-Sahnenudeln von Ernst Gourmet

Die frischen Champignons geben unseren Schinken-Champignon-Sahnenudeln ihren unverwechselbaren Geschmack.

Champignons = Pilze, Champions = Sieger. Bitte nicht verwechseln 😉

Doch nicht nur die Champignons sind die Champions. Erst das perfekte Zusammenspiel der Zutaten macht dieses Gericht so unwiderstehlich lecker. Die würzige Sahnesoße mit saftigen Schinkenstücken und frischen Champignons harmoniert perfekt mit unserer feinen Penne aus reinem Hartweizengrieß.

Sehen wir uns die Hauptzutaten einmal genauer an

Penne: Penne haben, wie die meisten Pastasorten, ihren Ursprung in Italien. Es sind etwa 4 cm lange Hohlnudeln, deren Enden schräg abgeschnitten sind. Penne ist der Plural des italienischen Wortes penna, das wiederum auf das lateinische Wort penna für Feder, Federkiel zurückgeht. Die verwendeten Penne rigate zeichnen sich durch eine geriffelte Oberfläche aus, an der die köstliche Soße perfekt anhaften kann. Die Penne lisce haben im Gegensatz dazu eine glatte Oberfläche.

Schinken bzw. Vorderschinken:  
Schinken kennen wir alle. Aber wissen wir auch genau, um welches Stück Fleisch es sich bei Schinken handelt? – Der Duden schreibt dazu: Schinken – „[Hinter]keule eines Schlachttieres, besonders vom Schwein, die geräuchert oder gekocht gegessen wird.“ Die Hinterkeule ist die Beckenregion des Tieres. In unseren Schinken-Champignon-Sahnenudeln verwenden wir Vorderschinken, der aus der Schulterregion des Schweines gewonnen wird.

Sahne:   
Sahne oder Schlagsahne ist der fettreichste Teil der Milch. Dieser Teil wird auch Rahm genannt. Sahne setzt sich bei der Rohmilch auf natürliche Art und Weise an der Oberfläche ab und kann dort abgeschöpft werden. Schneller geht die Gewinnung der Sahne, wenn die Rohmilch zentrifugiert wird und der Rahm so gewonnen wird.

Und last but not least – unsere Champions die Champignons:
Champignons sind Pilze und damit weder Pflanze noch Tier. Sie bilden eine dritte Gruppe der eukaryotischen Lebewesen, da sie zwar viele Merkmale der Pflanzen aufweisen, jedoch keine Photosynthese betreiben können. Champignons zählen aufgrund ihres feinen, unverwechselbaren Geschmacks zu den beliebtesten Speisepilzen. Sie sind gut in Pilzkulturen zu züchten und stehen dem Markt daher in ausreichender Menge und hervorragender Qualität zur Verfügung. Champignons bestehen zu über 90% aus Wasser. Die restlichen knapp 10% sind Eiweiß, essentielle Aminosäuren, Vitamine K, D (in Form von D2 in sehr geringen Mengen), E und B, Niacin, sowie die Mineralstoffe Kalium, Eisen und Zink. Zudem enthalten Champignons kaum Kalorien und sind daher für eine gesunde, ausgewogene Ernährung ein echter Gewinn. In diesem Sinne: „We are the champions!“ sangen die Champignons…

Wir hoffen, wir konnten Ihnen unsere leckeren Schinken-Sahne-Champignonnudeln schmackhaft machen. Probieren Sie unsere Gerichte von Koch in der Box einfach mal aus, wir freuen uns über Ihre Rückmeldung.

Back to Top